Mütterlein. ✶ (Frieda H.) khahh



 Oh geliebte Mutter mein,
wo sind all die schönen,
gemeinsamen Jahre, mit dir,
liebste Mutter geblieben,
wo sind sie denn alle hin.
Hinweggefegt, mit einem
Schlag, wie vom eisigen Wind.
Liegst du jetzt hier nieder,
ich erkenne dich gar kaum,
mein`geliebte Mutter, wieder.
Wenn du mich so anschaust,
mit deinen so gütigen Augen,
dann wird mir angst und es
mir graust, so ganz schmal
und so dünn und gar sehr
zerbrechlich schaust du nun,
mein so geliebtes Mütterlein,
jetzt aus. Mit Gottes großer
Hilfe und ich hoffe und bete
sehr, der Abschied fällt für
uns Beiden, nicht gar zu schwer.

Kuddelahh. Hamburg.

ES GILT für ALLES: Falls Foto: Eigenpro.Reim sowieso. Sofern MOTIV: skizziert / NACHGEZEICHNET ! Alles kopierFrei, bei Verfasserangabe.(©: khAhh12)


Ident:
http://kuddelhh.blogspot.com/?spref=tw

Frieda Hoffmann, HH-Harburg.
1911 -2011